DAS INTERNATIONALE ABITUR

Das Internationale Abitur ist die Vorbereitung der Schüler auf das Universitätsstudium und alle weiteren Lebensabschnitte danach. Es soll sie zu ständigem Dazulernen animieren und ihnen ein breites und tiefes Wissen vermitteln, aber auch zu ihrem persönlichen, emotionalen, intellektuellen und ethischen Wachstum beitragen.

PRÄSENTATION

Das Internationale Abitur (IB von Spanisch “Bachillerato Internacional”) führt alle unsere Unterrichtsinitiativen und Lehrkonzepte zusammen und bereitet die Schüler nicht nur auf ein erfolgreiches Leben vor, sondern auch auf ein lebenslanges Lernen.

Sie finden das Profil der Lerngemeinschaft des IB in folgendem Link:

Profil der Lerngemeinschaft des IB (Link zu URL:  https://www.ibo.org/globalassets/digital-tookit/flyers-and-artworks/learner-profile-bw-es.pdf)

img_8243tn_

Alejandro Gutierrez

Koordinator des IB

agutierrez@cmu.edu.pe

GANZHEITLICHE BILDUNG

Das Diplomprogramm des IB wurde im Jahr 1968 ins Leben gerufen, um den Schülern eine ganzheitliche und ausgezeichnete Bildung zu vermitteln, die sie auf die Komplexität unserer Welt vorbereitet und die sie mit den Fähigkeiten ausstattet, verantwortungsvoll die Zukunft zu gestalten.

ZIELSETZUNG

Die Schule möchte mit dem IB folgendes erreichen:

  • Schüler, die keine Angst haben, Fragen zu stellen, eigene Ideen zu verfolgen, sich ambitionierte Ziele zu setzen und diese mit Nachdruck zu verfolgen.
  • Wir helfen den Schülern dabei, Entscheidungen und Urteile zu fällen und sie logisch und ethisch zu begründen. Sie sollen flexibel auf den Wandel in der Welt reagieren können und ihre Ziele mit Durchhaltevermögen und Selbstbewusstsein erreichen.
  • Wir animieren unsere Schüler dazu, ihre persönliche und kulturelle Identität zu entwickeln und zu erweitern.
  • Fördern von strukturierter Nachforschung, sowohl was bestehendes Wissen betrifft, als auch beim Lösen von komplexen Problemstellungen. Die Erfahrungen und das erworbene Wissen der Schüler dienen als Grundlage, Neues zu erlernen und unbekannte Probleme zu bearbeiten. Dabei ist die eigene Neugier der beste Motor um eine interessante, dauerhafte, stimulierende und relevante Lernerfahrung zu ermöglichen.

EINE BESSERE WELT

In anderen Worten, das Diplomprogramm IB strebt eine bessere Welt durch Bildung an. Die Deutsch-Peruanische Schule Max Uhle hat sich in dieser Zielsetzung so sehr wiedererkannt, dass sie entschieden hat, sich dem Programm anzuschließen.

KURSE

In der Deutsch-Peruanischen Schule Max Uhle bieten wir die folgenden Kurse aus den Bereichen Sprachen, Geisteswissenschaften und Naturwissenschaften an:

  • Englisch (Mittleres Niveau)
  • Geschichte (auf Deutsch – Mittleres Niveau)
  • Mathematik (Mittleres Niveau)
  • Sprache und Literatur (Höheres Niveau)
  • Deutsch (Höheres Niveau) und
  • Biologie (auf Deutsch – Höheres Niveau)

STIPENDIEN

Der DAAD (Deutscher Akademischer Auslandsdienst) bietet drei Stipendien zum Studium in Deutschland an. Bewerben können sich die Schüler mit dem besten Notendurchschnitt.

imagen-pag-web-ib

KERN DES PROGRAMMS

Alle Schüler sind verpflichtet die drei Kernanforderungen des Programms zu erfüllen, die da sind:

Wissenstheorie, Monografie und Kreativität, Aktivität und Dienstleistung.

Diese drei Komponenten erlauben eine ganzheitliche Bildung des Menschen und verbinden den Lernprozess mit der Entwicklung einer internationalen Mentalität.

EHEMALIGE SCHÜLER

  • Jahrgang 2014
  • Jahrgang 2015
  • Jahrgang 2016
kinder2015_1_fileminimizer
tn_41
img_9470_escogida_zoomin
tn_41

UNSER TEAM VON LEHRERN DES IB

Stehend, von links nach rechts:

Winston Solís, Alejandro Gutiérrez, Claudia Ballón, Thomas Wöller, Matilde Lozada, David Schäfer, Susanna Levi, César Hijar, Carmen Rivera, Diana Prado, Alberto de Rivero, Joanna Czarnota, Antonio Herrera, Lucia Martínez, Reynaldo Suclla.

Sitzend, von links nach rechts:

Óscar Fernández, Michael Putzke, Percy Figari.