Fachbereich Kommunikation

PRÄSENTATION

Im Fachbereich Spanisch verstehen wir, dass die Entwicklung der Sprache eine Verantwortung ist, die allen Mitgliedern unserer Bildungsgemeinschaft zukommt, so dass unsere Aktivitäten eng mit der kulturellen und lebensfördernden Verbreitung unserer Literatur verbunden sind.

Wir Lehrer haben das Ziel, Wissen zu vermitteln, das die Beziehung dreier Komponenten berücksichtigt: Identität – Sprache – Kultur. Diese Komponenten finden in jedem Projekt Niederschlag und kristallisieren sich vor allen Dingen in der literarischen Produktion. Unser Ziel ist es, die Schüler erfolgreich zum Abschluss des Kurses Sprache und Literatur des International Baccalaureate zu führen. Deshalb haben wir Grundvoraussetzungen definiert, die in den jüngeren Jahrgangsstufen erfüllt sein müssen, um diesen Erfolg und das Erreichen ihrer Ziele im Universitätsleben zu gewährleisten.

Wir fördern die literarische Kreativität durch Reflexion und Analyse spezifischer Realitäten, indem wir literarische und nicht-literarische Texte analysieren. Außerdem laden wir Kulturschaffende des Landes ein, unseren Schülern den Prozess des Schreibens eines Textes näher zu bringen, wobei wir die Wichtigkeit und Notwendigkeit der Entwicklung einer kritischen Urteilsfähigkeit eines jeden hervorheben und zweitens die Recherche als die wichtigste Vorstufe der wissenschaftlichen Arbeit vermitteln. Es werden kreative literarische Wettbewerbe organisiert, bei denen unsere Schüler ihr literarisches Potential in verschiedenen literarischen Genres unter Beweis stellen können.

 

Percy Cáceres

Fachschaftleitrer
pcaceres@cmu.edu.pe

PROJEKT MINIMONOGRAFIEN

Das Projekt „Minimonografien“ entstand mit dem Ziel, die Kompetenz des argumentativen schriftlichen Ausdrucks zu verbessern, das Training der Recherchefähigkeiten beim Schreiben einer wissenschaftlichen Arbeit für Schüler der Klasse 10 durch eine erfahrungsorientierte Methodik zu stärken. Dazu werden während eines Halbjahres in einer Stunde pro Woche des Spanischunterrichts virtuelle Strategien entwickelt, die mit einem Produkt enden, das die Forschungsinteressen jedes Schülers widerspiegelt.

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl von einigen Minimonografien.

RAFAEL URIZAR

Positive und negative Auswirkungen auf die Nutzung digitaler Technologien im virtuellen Unterricht bei Jugendlichen der Klasse 10 an den Schulen Max Uhle, Prescott und Lord Byron in der Stadt Arequipa während der Pandemie COVID19.
Digitale Technologien in drei Schulen in Arequipa.

Click para leer

THOMAS TORPY

Studie über die Verwicklung politischer Akteure in die Entwicklung des Zweiten Weltkriegs.

Click para leer

THOMAS CÓRDOVA

Koriander, Optimierung in der Produktion und die Anwendung im Haushalt.

Click para leer

ANTONELLA FIGARI

Auf welche Weise beeinflusste Op Art die Moderne?

Click para leer

IGNACIO RIVAS

Was sind die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Verletzungen von Jugendbasketballspielern aus Arequipa und denen aus Murcia, Spanien?

Click para leer

ARIANA SALINAS

Inwieweit brachte die Russische Revolution positive politische Veränderungen für das Volk mit sich?

Click para leer

ANDREA ANCASI

Biologische Konsequenzen der genetischen Manipulation beim Menschen.

Click para leer

ALESSANDRA CHÁVEZ

Inwieweit kann soziale Isolation ein Faktor für die schulischen Leistungen von Jugendlichen der Klasse 10 im Mathematikunterricht sein?

Click para leer

MATEO ARENAS

Inwieweit beeinflusst die Werbung die Schüler der Klasse 10 C beim Kauf eines neuen Handys?

Click para leer

FRANCESCA CHEVARRÍA

Die Darstellung der Rasse durch die Sichtweise des Erzählers.

Click para leer

TAG DER KASTELLANISCHEN SPRACHE

Am 23. April 1616 starb der größte spanische Romancier aller Zeiten. Deshalb feiert die spanischsprachige Welt an diesem Tag den Tag der Sprache als Anerkennung an Miguel de Cervantes Saavedra, den Autor des Romans „Der geniale Hidalgo Don Quijote von La Mancha“.

Zu diesem schönen Anlass organisieren die Lehrer des Fachbereichs Spanisch zusammen mit den Schülern verschiedene kulturelle und freizeitliche Aktivitäten. Es gibt zum Beispiel Geschichtenerzähler, Diskussionen über den Prozess des literarischen Schaffens, Besuche von bekannten Autoren aus Arequipa sowie andere Aktivitäten.

Eine weitere Veranstaltung, die das Fest schmückt, ist die schon zur Tradition gewordene „Buchmesse“, bei der Bücher und Zeitschriften, die in Regalen ausgestellt sind, unter den Schülern aller Klassen ausgetauscht werden.